Cloud Lösungen für Sie:


Wir bieten Ihnen leistungsfähige und erprobte Standard-Software für das Stammdatenmanagement auf Basis unserer XS-Technologie.

 

Ihre Lösung für das Lieferantenmanagement. Binden Sie ihre Lieferanten an Ihre Inhouse Systeme an und optimieren Sie dabei insbesondere die Datenqualität der gelieferten Katalogdaten. Mehr...

Verteilen Sie Ihre Produktstammdaten im Markt über intelligente Verteilmechanismen, Online Zugriff auf Ihren Produktstamm, Deep Link und vieles mehr. Mehr...



Verwalten Sie Energieeffizienzlabel sowie Produktdatenblätter und generieren Sie Label für Verbundanlagen für den Heizungsbereich. Mehr...



News

VDZ Plattform seit 1.4.2017 um Festbrennstoffe erweitert

Für Heizung- und Warmwasseranlagen fordert die EU bereits seit 2015 ein Energielabel, wie es auch von Fernsehern, Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten bekannt ist. Ab dem 01.04.2017 gibt es eine entsprechende Forderung auch für Festbrennstoffkessel bis 70 kW und deren Kombination mit Regelungstechnik und Solarunterstützung als Verbundanlage (LOT 15). Während die Hersteller ihren Informationspflichten bereits seit dem 01. April nachkommen müssen, haben die Händler und Handwerker eine Übergangsfrist bis zum 01. Juli, um die Informationspflichten zu erfüllen. 

 

mehr lesen

ZVSHK setzt auf ITEK Cloud Technologie

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima realisiert sein neues Portal ZV-Datenservice auf Basis der ITEK Cloud Lösung. Die Plattform wird direkt mit Open Datacheck gekoppelt und insbesondere die folgenden Funktionen umfassen:

  • Zugang für Handwerker auf die Produktdatenbank mit Visualisierung aller Produktdetails (Texte, Logistische Daten, Bilder, Explosionszeichnungen usw.)
  • Automatische Verteilung der Daten an die Softwarehäuser des Handwerks über den Open Connect Mechanismus (Datanorm, BMEcat, Open Masterdata, Badplan-Daten, PDF Kataloge usw.)
  • WebService zum Aufruf der Produktdaten
mehr lesen

Aus SHK Datacheck wird Open Datacheck

Die Qualitätsprüfung von Lieferantendaten durch SHK Datacheck erfolgt inzwischen auch für Nicht-SHK Branchen, etwa in angrenzenden Bereichen wie Elektro, Baustoffe oder Tiefbau. Mit Open Datacheck erfolgt nun auch eine namentliche Öffnung der Plattform, der dann weitere strategische Schritte und Kooperationen folgen können. Für bestehende Vertragspartner ist die Namensänderung mit keinen Veränderungen in den Abläufen oder Prüfkriterien verbunden.