Open Datacheck

Perfekte Datenqualität für die Haustechnik Branche

  • Open Datacheck ist eine Online-Plattform des DG-Haustechnik und des VEG, mit der Hersteller der Branchen SHK und Elektro ihre Produktdaten prüfen, optimieren und an die Mitgliedsbetriebe des DG-Haustechnik und des VEG, also an den Großhandel, weitergeben. Zusätzlich bedient Open Datacheck auch die Plattform des ZVSHK, Open Datapool, und damit das Handwerk mit Produktdaten.

  • Jeder Hersteller erhält einen individuellen Zugang zu der Plattform und kann selbst bestimmen, an welche Großhändler seine Daten übermittelt werden.

Wie funktioniert Open Datacheck?

Der Hersteller liefert seine Produktstammdaten inkl. Bildern und Dokumenten an Open Datacheck. Diese werden nach der jeweiligen Branchenqualitätsrichtlinie durch ein leistungsfähiges Prüftool geprüft und die Prüfergebnisse verständlich dem Hersteller übermittelt. Dieser kann dann die entsprechenden Optimierungen vornehmen. Erst mit der Freigabe des Herstellers werden abschließende Sichtprüfungen durch das Datacheck Service Team vorgenommen und die Daten danach dem Großhandel freigegeben. Die Prozesse können außerdem durch direkte Anbindung von PIM-Systemen optimiert werden.

Zahlen

>2.000.000 Produkte

Auf Open Datacheck sind mehr als 2.000.000 Produkte inklusive Bilder und Dokumente geprüft und stehen dem Handel zur Verfügung.

> 200 Hersteller

Mehr als 200 Hersteller beliefern den Großhandel über Open Datacheck mit Produktstammdaten.

> 50 Großhändler

Im deutschsprachigen Raum beziehen mehr als 50 Großhändler ihre Produktstammdaten über Open Datacheck.

Vorteile von Open Datacheck

Zentralisierte Datenverteilung an den deutschen Großhandel

Qualitätsgeprüfte Produktdaten


Einheitliche Produktstammdaten nach den gültigen Datenstandards der Branche. Das Service Team steht Ihnen bei der Datenaufbereitung zu jeder Zeit zur Verfügung.

Verfügbarkeit der Produktdaten


Als Hersteller können Sie neue Verkaufspotentiale erschließen und die bestehenden sichern.

Großhandel


Mehr als 80% aller deutschen SHK und Elektro Großhändler beziehen Produktstammdaten über Open Datacheck.

Weniger Kommunikationsaufwand


Durch die automatisierten Prozesse sinkt der Kommunikationsaufwand sowohl für Hersteller als auch für Großhändler erheblich. Beide Marktpartner sparen wertvolle Zeit ein.

Knowledge Base


Als Teilnehmer von Open Datacheck haben Sie stets Zugang zur Knowledge Base (Wissensplattform) des DG Haustechnik und des VEG mit allen Infos und Hilfen zu den Standards der Branchen.

Geringe Kosten


Egal wie viele Produkte über Open Datacheck geliefert werden, für Hersteller beträgt die Jahresgebühr immer 900€.

Wie können Sie als Lieferant Open Datacheck nutzen?

Fordern Sie noch heute die Teilnahmevereinbarung an oder nehmen Sie an einem kostenlosen Webinar teil

Erweiterungen für Open Datacheck

Open Datapool

Der Open Datapool stellt den SHK-Handwerkern umfangreiche Stammdaten zur Verfügung. Hersteller verteilen Produktstammdaten und weitere Inhalte direkt an das Handwerk.

Open Datapool

ETIM 7 Klassifizierung

Eine ETIM 7 Klassifizierung ermöglicht es Ihnen, in den Online Plattformen Ihrer Kunden besser sichtbar zu sein. Das steigert Ihre Verkaufspotentiale.

ETIM 7 Klassifizierung

Aktuelles

Erfahren Sie mehr über Open Datacheck oder nehmen Sie an einem kostenlosen Webinar teil!

ITEK Schwestergesellschaft stellt BauDocs vor

BauDocs / News  - 
Ab sofort steht der WebService BauDocs der IBIM GmbH bereit. Der Dienst zielt auf die Integration von Baudokumenten (Produktdatenblatt, Montageanleitung, Schaltplan, Energieeffizienzlabel, Wartungsanleitung, Pflegeanleitung usw.) direkt in die Handwerksprozesse und funktioniert gewerkeübergreifend.

Funktionsweise von BauDocs

Die BauDocs-Plattform sammelt alle öffentlich verfügbaren oder von Herstellern direkt übermittelten Dokumente mit Hilfe moderner Softwaretechnologie ein und stellt sie dem Handwerk nach Projektphasen zur Verfügung. Alles funktioniert einfach und intuitiv. Für Softwarehersteller stehen kostenlose WebService-Schnittstellen zur Verfügung, so dass die Daten direkt in die Handwerkssoftware integriert werden können. Auch die Integration in die Shops des Großhandels ist über entsprechende WebServices einfach möglich. Außerdem steht eine Web-Plattform zum phasen- und produktspezifischen Auffinden der Dokumente zur Verfügung.

Wertvoller Content

Im Handwerk gewinnt die Nutzung dieser Dokumente zunehmend an Bedeutung. BauDocs verfügt über einen speziellen Prüfalgorithmus, der für die einzelnen Artikel die notwendigen Dokumente ermittelt. Aktuell werden ca. 20 verschiedene Dokumentenarten unterschieden . Beim Start stehen die Dokumente von über 90 Herstellern, hauptsächlich aus dem Sanitär-Bereich, zur Verfügung. Diese Dokumente sind bereits entsprechenden Bauphasen (Angebotsphase, Baustellenphase) zugeordnet.

Neue Möglichkeiten für Hersteller

Bereits heute liefern die meisten SHK-Hersteller notwendige PDF-Dokumente für den Markt, entweder über die eigene WebSite oder über Produktdatenplattformen, wie etwa Open Datacheck. Analysen zeigen aber, dass die SHK-Branche immer noch weit von Vollständigkeit und Prozessintegration entfernt ist. Mit BauDocs können SHK-Hersteller nun differenzierte Qualitätsauswertungen zu ihrer Dokumentenqualität und eine direkt Verteilmöglichkeit in den Handwerksprozess nutzen.

Schrittweise Markteinführung

Erste Kooperationsvereinbarungen mit Herstellern, Softwarehäusern und Großhändlern liegen bereits vor. Im Zeitraum September bis November laufen verschiedene Pilotprojekte, insbesondere zur Integration der Lösung in die Softwaresysteme von Großhandel und Handwerk und zur Optimierung der Prozesse mit den Herstellern. Der Handwerker kann die Plattform bereits in Kürze nutzen.

Weitere Informationen unter www.baudocs.de 

Zurück

Anmeldung