Öko Infosystem

Aktuelle EU Vorgaben erfordern seit dem 26. September 2015 auch für Heizungsanlagen ein Energielabel. Bekannt sind diese von Fernsehern, Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten. Seit dem 01.04.2017 gilt dies auch für Festbrennstoffkessel bis 70 kW und deren Kombination mit Regelungstechnik und Solarunterstützung als Verbundanlage.

Die SHK-Branche und insbesondere der Heizungsgroßhandel steht damit vor einer großen Herausforderung. Bereits bei Angebotserstellung für Wärmeerzeuger, Warmwasserbereiter, -speicher und Verbundanlagen erhält der Kunde die Informationen zur Energieeffizienz der angebotenen Produkte in Form eines Datenblatts und eines Energielabels.

Im einfachsten Fall einer aus einem Bauteil bestehenden Anlage entspricht dies den Unterlagen des Herstellers. Bei Verbundanlagen, die aus mehreren Komponenten verschiedener Hersteller bestehen, wird es kompliziert. Aufwendige Datenrecherchen und komplexe Berechnungen sind erforderlich.

Das XS-Öko-Infosystem bündelt und automatisiert diese Aufgaben. Alle geforderten Informationen werden flexibel eingesammelt individuell zur Verfügung gestellt.

Neben den allgemeinen Herstellerdaten werden folgende Produktdaten geliefert:

Produktdaten

Zusätzlich zu den allgemeinen Herstellerdaten, werden die nachfolgenden Daten geliefert:

Hersteller-Artikelnummer


Artikelbeschreibung


Energieeffizienz-Klasse


Produkttyp gemäß ErP-Richtlinie


Technische Detailinformationen (Definition und Wert)


PDF-Datei des Labels und der Produktdatenblatts (pro Amtssprache)


Ihre Lösung für das Energielabel im Heizungshandel

Das XS-Öko-Infosystem sammelt alle geforderten Informationen flexibel ein und stellt diese sowohl den Inhouse-Systemen des Großhandels als auch den Marktpartnern individuell zur Verfügung.

Perfekte Daten nach Ökodesign-Richtlinie

Wichtig für die Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie sind perfekte Daten der Produktlieferanten. Dabei müssen sowohl Komplettanlagen wie Einzelkomponenten gepflegt werden.

Überstützt werden folgende Produkttypen für das Energie-Labeling:

  • Raumheizgeräte mit Heizkessel

  • Raumheizgeräte mit Kraft-Wärme-Kopplung

  • Raumheizgeräte mit Wärmepumpe

  • Niedertemperatur-Wärmepumpen

  • Kombiheizgeräte mit Heizkessel

  • Kombiheizgeräte mit Wärmepumpe

  • Verbundanlage Raumheizgeräte Temperaturregelung und Solareinrichtung

  • Verbundanlage Kombiheizgerät Temperaturregelung und Solareinrichtung

  • Konventionelle Warmwasserbereiter

  • Solarbetriebene Warmwasserbereiter

  • Warmwasserbereiter mit Wärmepumpe

  • Warmwasserspeicher

  • Verbundanlage Warmwasserbereiter mit Solareinrichtung

  • Temperaturregler

  • Solarregler

  • Temperaturregler und Solarregler

  • Solareinrichtung

  • Kollektor

  • Speicher Solar

  • Pumpe Solar

  • Solargruppe

Unsere Lösung unterstützt Sie dabei mit folgenden Funktionen

Lieferanten Self-Service

Lieferanten stellen ihre Daten in einem Self-Service Bereich zur Verfügung. Die Lieferanten pflegen dort eigenständig die notwendigen Daten für die Energielabel. Ihr Aufwand bei der Datenpflege wird somit minimiert, jedoch können Sie auch eigenständig Sortimente in das System laden.

Fachliche Datenvalidierung

Bereitgestellte Daten werden vom System automatisch geprüft und der Lieferant wird zur Korrektur aufgefordert. Standardvorlagen für die verschiedenen Komponenten (Produkttypen) sind bereits im System hinterlegt.

Unterstützung von Eigenmarken

Auch Ihre Eigenmarken können Sie im System hinterlegen.

Eingängige Funktionen für den Handwerker und Großhandel

Darüber hinaus haben Sie weitere Funktionen:

Flexible Sortimentsgestaltung


Sie haben die Hoheit über die im System befindlichen Daten, deren Darstellung und ggf. Priorisierung

Nutzung VdZ-Sortimente


Bereits in der Branche vorhandene Daten müssen nicht doppelt gepflegt werden. Sie können die Daten, die im System der VdZ (Heatinglabel/Heizungslabel) vorhanden sind, abrufen und in Ihrem System nutzen

100% Abbildung der Norm


Die Anforderungen der aktuellen Norm werden vollständig abgebildet

Anlagenberechnung für Verbundanlagen


Neben den Einzelkomponenten und Komplettanlagen können im System auch Verbundanlagen berechnet und ein zugehöriges Label nach Ökodesignrichtlinie erstellt werden. In der Verbundanlagenberechnung werden jeweils die passenden Komponenten angeboten, so dass die Nutzung denkbar einfach ist

Standard-Schnittstellen (IDS, WebService)


Branchenweite Standardschnittstellen helfen bei der Integration

Anbindung der Handwerker und deren Software


Analog erfolgt eine direkt Anbindung der internen Großhandelssysteme

Wahlweise Weboberfläche oder Prozessintegration


Die Nutzung der Lösung erfolgt normalerweise über die bestehenden Backendsysteme. Sofern eine Interaktion notwendig ist oder für kleinere Systempartner ohne eigene Systeme ist eine intuitive Oberfläche integriert.

Generierung der Label und Produktdatenblätter


Notwendige Label werden vom System automatisch in vorgeschrieben Format generiert. Für Verbundanlagen werden neben den Energielabels auch die geforderten Produktdatenblätter erstellt

Schnelle Umsetzung des Energielabels im Handel


Wir kennen die Branche, die Marktpartner und die eingesetzten Softwarelösungen und Schnittstellen. Das System ist mit minimalem Aufwand auf Ihrer Seite einsetzbar. Das Öko-Infosystem auch als Mietlösung aus der Cloud einsetzbar

Standardlösung
 = sehr schnelle Umsetzung


Die Lösung erfordert nur minimales Customizing und ist nach der Installation direkt einsetzbar

Dokumentierte Schnittstellen für einfache Integration


Das Öko-Infosystem bietet im Standard bereits Schnittstellen für eine Integration in Ihre Systeme. Über die Dokumentationen können Sie eine Anbindung eigenständig umsetzen.

Individuelle Anpassungen bei Bedarf möglich


Sofern Anpassungen und weitergehende Integrationen in Ihre Systeme gewünscht sind, steht Ihnen mit ITEK ein kompetenter Ansprechpartner zur Seite.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und helfen Ihnen gerne weiter!

Aktuelles

Erfahren Sie mehr über das Öko Infosystem oder sprechen Sie uns direkt an!

DQR 4.0 läuft zum 31.10.2019 aus

News / Open Datacheck  - 
Durch den Auslauf der zwischen den Verbänden vereinbarte DQR 4.0 am 31.10. werden ab November nur noch Datenlieferungen nach der DQR 5.0 bzw. 5.1 auf Open Datacheck angenommen. Folgende Änderungen ergeben sich aus den neuen Versionen:

DQR 5.0

  • Artikelkurzbeschreibung (zusätzliche Texte) wird Pflicht
  • Artikelbeschreibung (zusätzliche Texte) wird bedingt Pflicht
  • Artikelzubehör wird Pflicht, wenn in anderen Publikationen z. B. Druck enthalten
  • Standardlieferzeit wird Pflicht für Standardartikel, Ersatzteile A und B, sowie Varianten und Schüttgut
  • GTIN wird Pflicht, wenn die Produkte diese aufgedruckt haben bzw. in anderen Publikationen diese bereitgestellt werden
  • Einführung der Übertragung von gelöschten Artikeln (Optional)
  • Einführung der Kennzeichnung der Haftungsübernahmevereinbarung (Optional)
  • Einführung weiterer Dokumentenarten (Produktvideo, Montagevideo, Tutorial, Einzelprospekt, Brandschutz, Explosionsschutz, Arbeitsschutz, Korrosionsschutz, CE-Konformitätserklärung, VDS-Zulassung, Schallschutznachweis) (Optional)
  • Übertragung von Dokumenten, die mehreren Dokumenttypen entsprechen
  • Textlängen von Attributklasse, Attributname, Attributwert, Attributeinheit und Attributwertbeschreibung auf 60 Zeichen erweitert

DQR 5.1

Mit der Verison 5.1 wird die Bereitstellung der Informationen zur Entsorgung der Verpackung und der Elektroentsorgung möglich. Hierzu werden die folgenden Informationen im Kopf der Daten aufgenommen:

  • Artikel mit systemrelevanter Verpackung vorhanden (Ja / Nein) (Pflicht)
  • LUCID-Nummer (Bedingt Pflicht, wenn Artikel mit Systemrelevanter Verpackung vorhanden)
  • Entsorgungsdienstleister (Pflicht)
  • WEEEE-Artikel enthalten (Ja / Nein) (Pflicht)
  • WEEEE-Registrierungsnummer (Bedingt Pflicht, wenn WEEE-Artikel vorhanden)

Wenn Sie Fragen zur DQR 5.0 oder 5.1? Das Datacheck Service Team hilft gerne unter service(at)open-datacheck.de oder 05251-161414

Zurück

Kontakt